Tierkommunikation mit verstorbenen Tieren

Auch wenn das Tier im Land hinter der Regenbogenbrücke ist, kann ich mit ihm Kontakt aufnehmen.

 

Manchmal kommt es vor, dass der Mensch sich Vorwürfe macht, sich unsicher ist, ob der Zeitpunkt und das Sterben des Tieres richtig waren.

Kläre diese Fragen, erhalte Antworten und mache damit einen wichtigen Schritt im Prozess des Loslassens und der Trauer-Bewältigung.

 

Wichtig: je präziser die Fragen, desto präziser die Antworten.

Jede Frage ist möglich - hier ein paar Beispiele:

  • Möchtest du dem verstorbenen Tier noch etwas mitteilen?
  • Hat es noch eine Botschaft für dich?
  • Wie hat das Tier das Sterben und den Tod empfunden?
  • War der Zeitpunkt des Todes (bei einer Euthanasie) richtig?
  • Wie geht es dem Tier jetzt? 

Buch-Tipp "HundeSeelenAllein"

Ich möchte dir sehr gerne das Büchlein von Martina Nitsche empfehlen. Es erzählt von einem Hund, der über die Regenbogen-Brücke ging. Martina erzählt darüber, was die verstorbenen Tiere im Land hinter dem Regenbogen alles erleben, wie sie aufgenommen werden, wie es ihnen dort geht.

Ein sehr trostreiches Buch für alle, die sich das Land hinter dem Regenbogen noch nicht so richtig vorstellen können. Aber auch für alle, die mit kleinen Ritualen, die in diesem Buch vorgestellt werden, ein Erinnerungs-Büchlein für ihr verstorbenes Tier gestalten möchten. 

ISBN 9783745060140